6. Dezember 2021

Achtung: Zusätzliche Schließtage/Notbetreuung wg. Wasserschaden

Liebe Eltern unserer Villa Wichtel,

wie Sie von Ihren Vertretern des Elternbeirates und unserem letzten Brief an Sie wissen, haben wir einen Wasserschaden in dem WC-/Waschraum des Kindergartens.

Der Schaden ist nach den ersten Wandaufbrüchen am Montag, 29.11. deutlich größer als angenommen. Für den weiteren Abriss müssen wir nun an zwei Tagen eine andere Möglichkeit finden, wie wir die Betreuung Ihrer Kinder bewerkstelligen, da die Arbeit auf der Baustelle nicht mi dem laufenden Betrieb des Kindergartens zu vereinbaren ist.

Für alle Kinder, die unsere Krippe besuchen, bleibt alles wie sonst auch. Die Gruppe besteht autark!

Für alle Kinder, die unsere drei Kindergruppen besuchen, benötigen wir von Ihnen die verbindliche Rückmeldung, ob Sie unbedingt eine Betreuung für Ihre Töchter und Söhne benötigen und in welcher Zeit.

Mit einer Notgruppe werden wir ins Foyer im Bürgerhaus (Erwin-Wolf-Platz) und mit zwei Notgruppen ins Gemeindehaus der Hoffnungskirche, Untere Heerbergstr. 2 ausweichen, um noch in festen Gruppen zu bleiben.

Nun bitten wir Sie, zu überlegen, ob Sie die Betreuung Ihrer Tochter, Ihres Sohnes an diesen 2 Tagen unbedingt benötigen. Gegebenenfalls können gruppenintern Eltern-Netzwerke genutzt werden. Wir stellen Ihnen auch eine Bescheinigung für den Arbeitgeber aus, falls dies hilfreich wäre.

Bitte überlegen Sie zudem gut, ob diese Notgruppe ein guter Platz für Ihr Kind ist, wenn

  1. …der Eingewöhnungsprozess nur bedingt belastbar ist
  2. … Ihr Kind sich bei veränderten Abläufen/ Übergängen…schwer tut.

Alle weiteren Informationen (Ort Gruppe Igel, Maus, Bär, /Essen/ Kleidung/ Hausschuhe/ Spielsachen…) für diese Notgruppen erhalten dann die betreffenden Familien nach der Auswertung der Bedarfszahlen. Das verfügbare KiGa-Personal wird für die 3 Notgruppen eingesetzt, um für Sicherheit in nutzungsfremden Räumen sorgt.

Wir hätten das auch nicht wirklich noch gebraucht. Vor Weihnachten inmitten der Pandemie, in der wir alle so mehrfach belastet sind und versuchen, den Alltag irgendwie aufrecht zu erhalten. Wir wissen auch, dass diese Notgruppentage für Sie als Familien einen erneuten Kraftakt bedeuten. Die Sicherheit der Kinder geht vor und wir versuchen das Mögliche möglich zu machen. In der Kürze der Zeit, das so umfänglich und konstruktiv zu lösen, war eine gewaltige Leistung. Wir sind unglaublich froh, die Fachaufsicht für Kindertagesstätten der Stadt Würzburg so konstruktiv und lösungsorientiert an unserer Seite zu wissen und eine hervorragende Fachfirma hierfür gefunden zu haben!

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und bedauern alle Umstände, die hierdurch entstehen.

Pfarrerin Sabine Schrick & Petra Götz-Bergmann


Dezember 2021

Aktuelle Infos

WC-Container in Verlängerung unseres Kindergarten-Waschraumes/ Sanierung Wasserschaden.

Mit Hilfe des großartigen Fachhandwerkers Stefan unseres Kirchengemeindeamtes bauen wir gerade den Toilettencontainer um. Es gibt 5 kleine Kinder WC, 3 Waschbecken, Heizung, Licht….alles wurde für uns umgebaut und auf Kinderhöhe gebracht. Alles wurde überdacht, eine Lampe im Übergang eingebaut und Handläufe, Rutschmatten zur Sicherheit. Bis Donnerstag soll alles fertig sein und am Freitag starten wir mit den Kindern eine Erkundungstour und Probelauf. Nach Einbau der Staubwand im Waschraum, können ab Montag, 29.11. mit schwerem Gerät die Abriss- und Sanierungsarbeiten starten.

Schnelltests

Sie erhalten ab 30.11. an den Schleusen wieder ein Selbsttestkit mit 10 Tests.

Frau Wegele hat dies wieder organisiert und wir alle Bürokratie dafür vorbereitet, so dass Sie nicht extra eine Apotheke mit Bestand finden müssen! Dies war das letzte Mal für 2021, wenn die Maßnahme von der Staatsregierung verlängert wird, werden wir wieder einen Durchlauf organisieren.

Anwendung:

  1. Sie testen Ihr Kind 2-3x/ wöchentlich – zur Sicherheit!
  2. bei leichten Erklältungssymptomen bei guten Allgemeinzustand (leichter Schnupfen, gelegentliches Husten, kein Fieber) füllen Sie bitte die Bescheinigung aus, dass Sie Ihr Kind getestet haben und die Symptome kein Coronahintergrund haben.

Kranke Kinder in der Kita

Wann ist krank, zu krank um die KiTa zu besuchen? – auch wenn der Corona-Selbsttest negativ war!

Ansteckungsgefahr für übrige Kinder + Personal

Eigentlich ist das wie immer schon: Bei Fieber und reduziertem Allgemeinzustand. So ein Kind braucht elterliche Pflege und Liebe, ruhigeren Ablauf und Tee und gehört nach Hause.

Wir haben uns hierzu auch nochmals intensiv mit Frau Dr. Heimbold, Kinderärztin abgestimmt und einen Leitfaden von Symptomen und entsprechender Vorgehensweise entwickelt.

Dies ist für uns ein Anhaltspunkt, an dem wir uns in allen vier Gruppen orientieren.

Oft erscheint ein Kind morgendlich noch ganz fit (Fiebersaft/Zäpfchen wirken noch nach) über den Vormittag mit der hohen Dynamik in der großen Kindergruppe mit Geräuschpegel und allem drum herum, ist der Allgemeinzustand schnell herabgesetzt, die Energien aufgebraucht.

Im Anhang finden Sie da hierzu ein klares Hausregel-Übersicht von der DGUV, das unsere Auflagen verdeutlicht.


Downloads


Mittagessen


Herzlich willkommen in unserer KiTa!

Die Würzburger Kinder-Tagesstätte Villa Wichtel liegt im Stadtteil Versbach (St.-Rochus-Straße 25 a) und gehört zur Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Hoffnungskirche. Die Einrichtung wurde 1981 mit drei Kindergartengruppen begründet. Im Jahr 2009 wurde der Kindergarten generalsaniert und um eine Kinderkrippe mit einem neu geschaffenen Anbau ergänzt.

Downloads

Besichtigungstermine

Für interessierte Familien, die gerne unsere Einrichtung sehen möchten und einen kurzen persönlichen Kontakt wünschen, bieten wir jeden Monat eine Kindergartenführung für bis zu fünf Familien an. Hier vermitteln wir Ihnen einen lebendigen Eindruck von unserer Villa Wichtel, und Sie spüren die „Melodie unseres Hauses“.

Falls Sie daran Interesse haben, schreiben Sie uns gerne eine formlose E-Mail an kita.villa-wichtel-wuerzburg@elkb.de – wir melden uns dann zeitnah zurück!

Wir freuen uns auf viele Begegnungen mit Ihnen und Ihren Kindern.

Petra Götz-Bergmann (Leitung)
Pfarrerin Sabine Schrick (Träger)