10. Mai 2021

Eingeschränkter Regelbetrieb ab Dienstag, 11. Mai

Sie haben es ja sicher über die öffentlichen Medien bereits erfahren, ist die Notbremse aufgehoben und ab morgen, Dienstag, 11. Mai 2021 starten wir wieder im eingeschränkten Regelbetrieb, d. h. alle Kinder können ohne Anmeldung, in festen Gruppen, zu den gegebenen Öffnungszeiten unsere KiTa besuchen.

Bitte beachten Sie, dass wir weiterhin nur die eingeschränkten Öffnungszeiten (siehe Mail KW 18 Teil 2 Personalsuche): Mo-Fr 7.00-15.00 Uhr (8 Stunden Öffnungszeit) anbieten können.


Mittagessen


27. April 2021

Arbeitsgemeinschaft Familien startet mit Plakataktion für Familien ins Jubiläumsjahr

Viele bunte Polaroids erzählen vom (Corona-)Lebensalltag von Familien: von sich ins Zeug legenden Papas, dem Multitalent Mama und tobenden Kids. Sie alle formen sich zu einem Herz und haben ein großes „Danke“ als Überschrift.

Das DANKE in verschiedenen Sprachen ist als Wertschätzung für jede einzelne Familie gedacht, denn „Familien sind uns eine Herzensangelegenheit und wir vertreten nun bereits seit 30 Jahren ihre Interessen“, sagt Geschäftsführerin Christiane Matzewitzki. „Dass Familien in dieser Zeit unglaublich viel leisten und zwischen Homeschooling und Arbeitswelt jonglieren müssen, verdient einfach besonderen Respekt“, ergänzt Vorständin Christiane Kerner.

Die Arbeitsgemeinschaft Familien startet mit dieser bunten Aktion in ihr Jubiläumsjahr zum – 30-jährigen Bestehen!

Oftmals engagiert sich die ARGE Familien im Hintergrund. Sie vertritt die Interessen von Familien eher leise als laut, aber dennoch bestimmt. Damit Familienfreundlichkeit auch wirklich umgesetzt wird und weiter wachsen kann, berät sie die Stadtverwaltung, streut Ideen ein, gibt Anregungen und Impulse oder setzt bei Stellungnahmen sozusagen die Familienbrille auf. „Die ARGE Familien ist in der Stadtverwaltung sehr geschätzt und oftmals der Motor für familienfreundliche Projekte“, berichtet OB Schuchardt beim Vorstellen der Plakataktion.

Vorständin Birgit Zöller lädt alle Familien ein, die Aktion zu unterstützen. „Wenn Ihr Lust habt, postet unter dem #familiensindspitze bei Instagram ein kreatives Foto von Euch, wie Ihr die schwierige Zeit gemeinsam als Familie meistert, durchhaltet, für Euch gestaltet.“


22. April 2021

Anmeldung für die Notgruppe

Aus verschiedenen Gründen ist nun doch die Anmeldung für die Notgruppe sinnvoll und erforderlich. Bitte melden Sie uns Ihren Notbetreuungsbedarf immer Do/Fr für die Folgewoche an, über:

  1. die Schleuse, beim morgendlichen Bringen
    oder
  2. Do/ Fr telefonisch in der Zeit von 8-9 Uhr über Ihre Gruppendurchwahl

Unser Büro ist personell nur sporadisch besetzt, deshalb bitten wir Sie von eine E-Mail-Anmeldung abzusehen.

Notbetreuung: das ist darunter zu verstehen:

Folgende Personengruppen sollen eine Notbetreuung in Anspruch nehmen können:

Es wird an die Eltern appelliert, eine Notbetreuung tatsächlich nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn dies unbedingt notwendig ist. Dies ist bspw. dann nicht der Fall, wenn eine Betreuung im häuslichen Umfeld auch anderweitig sichergestellt werden kann.

Die Notbetreuung kann ferner nur dann in Anspruch genommen werden, wenn

Sie können eine Notbetreuung beispielsweise dann in Anspruch nehmen, wenn Sie die Betreuung Ihrer Kinder nicht selbst oder auf andere Weise sicherstellen können.

Dies kann auch der Fall sein, wenn Eltern sich im „Homeoffice“ befinden.

Die Notbetreuung sollte zum Schutz der Beschäftigten und auch Ihrer eigenen Familie nur dann in Anspruch genommen werden, wenn es keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit gibt.

Viele Grüße aus der Villa Wichtel
Petra Götz-Bergmann


16. April 2021

Notbetreuung ab Montag, 19. April

Die Inzidenzzahlen sind nun den dritten im Folge weit über 100 und die neuen Maßnahmen wurden uns mitgeteilt. Ab Montag, 19.April 2021 gilt nun (neben unserer Öffnungszeitenbegrenzung bis 15 Uhr) NOTBETREUUNG!

Der Betrieb von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, organisierten Spielgruppen für Kinder sowie Maßnahmen zur Ferientagesbetreuung sind untersagt.

Es werden nur Kinder betreut, deren Eltern eine Kindertagesbetreuung nicht anderweitig sicherstellen können (sog. Notbetreuung).

Nähere Informationen zur Notbetreuung sind auf den Seiten des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales zu finden: hier ansehen.

Sie müssen Ihr Kind und Ihren Betreuungsbedarf vorerst nicht anmelden. Sie kommen, wenn Sie unsere Hilfe benötigen – ohne Anmeldung. Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht.

Viele Grüße aus der Villa Wichtel
Petra Götz-Bergmann


14. April 2021

Es bleibt weiter anspruchsvoll für uns alle!

Die Inzidenzzahlen steigen und wir müssen uns auf weitere Veränderungen bzw. Verlängerungen von Einschränkungen einstellen. Anbei in Kürze, welche Auswirkungen dadurch jetzt schon klar sind…..weiteres folgt, sobald ich dies konkret vorliegen habe.

  1. Wie mit dem Newsletter 416 gestern Abend vom bay. Staatsministerium bekannt wurde, wird auch die Kostenübernehme für die Monate April und Mai wie gehabt fortgesetzt. Diesbezüglich werden wir den Beitragseinzug für alle Kindertagesstätten, (die von uns verwaltet werden) wieder auf den Monatsanfang des kommenden Monats verlegen. Wir werden somit nicht zum 15. Des Monats April die Beiträge einziehen, sondern erst Anfang Mai für den Monat April und Anfang Juni für den Monat Mai. Voraussichtlich wird dann im Monat Juni der Beitragseinzug wieder zum 15. Des Monats stattfinden, für den Monat Juni! Die Beitragserstattung für Kinder, die nur 5 mal bzw. weniger als 5 mal die Einrichtung besucht haben wird für die Monate April und Mai ausgeweitet.
  2. Die Einschränkungen der täglichen Betriebszeiten Mo – Fr 7-15 Uhr bleiben bis auf weiteres bestehen! Unsere erkrankten Kolleginnen fehlen weiterhin und haben sich aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen entschlossen ihre Ausbildung auszusetzen. Aktuell fehlen uns über 100 Personalstunden/ Woche. Quarantäneauflagen, Impfreaktionen (wenn es dann mal richtig losgeht) und andere Krankheitsbilder bei dauerhaftem Arbeiten mit Maske ect. kommen noch dazu. Wir bedauern dies sehr und bemühen uns um neues Personal. Stundenweise konnten wir schon erste Lücken schließen, doch es bleibt eine große Lücke. Die Fachaufsicht der Stadt Würzburg ist informiert. Wenn Sie pädagogisches Fachpersonal kennen, fragen Sie gerne nach, ob jemand bei uns vertretungsweise bis einschl. Juli 21 uns aushelfen möchte. Anfragen gerne an mich weiterleiten.
  3. Die Fotografenaktion im Mai mit der Firma Young People muss abgesagt werden. Wir werden im Zeitraum Juni/ Juli 2021 Gruppenbilder erstellen – für Sie dann zum Bestellen.
  4. Um die Personallücke in unserer KäferKrippengruppe gut zu schließen – besonders in den Eingewöhnungszeiten – bin ich vormittags bei den Krabbelkäfern um Anja und Nina gut zu unterstützen. Unser Werken in der Holzwerkstatt kann so nicht stattfinden.
  5. Bis auf weiteres wurde die Ökokisten-/ Schulfruchtlieferung von der Regierung ausgesetzt, somit bekommen wir keine wöchentliches Obst, Gemüse, Milch und Joghurtlieferung. Einfach nur SCHADE!
  6. Für den Besuch der Kinder in Krippe/ Kindergarten gilt weiterhin gilt die strenge Auflage der Symptomfreiheit! Ärztlich abgeklärte Symptome mit negativem Coronatest ermöglichen den Wiederbesuch und müssen uns beim Bringen am 1. Tag schriftlich vorliegen. Bitte verfahren Sie auch bei Allergiesymptomen auf die gleiche Weise oder legen uns ein ärztl. Attest mit Allergiehinweis vor. Dies ist keine Schikane an Sie, wir setzen damit nur die gesetzliche Auflagen um, die wir verantworten müssen – uns sorgen letztlich für die Gesunderhaltung Ihres Kindes bei uns, damit auch seine sozialen Kontakte hier im Hause so ansteckungsfrei wie „halt irgend möglich“ verlaufen und auch wir als Pädagogenteam arbeitsfähig bleiben.
  7. FFP 2 Maskenpflicht im Haus und auf dem Gartengelände beim Bringen an den Schleusen. Da es zu Begegnungen auf dem Weg kommen kann – müssen wir diese Regel umsetzten. Bitte lassen Sie uns nicht über solche Auflagen diskutieren und den Kontakt belasten. Es ist schon schwer genug für uns alle.
  8. Es werden immer mehr kostenfreie Testangebote im Stadtgebiet geschaffen. Zum Teil ohne Termin mit langen Öffnungszeiten ! In der heutigen Main Post ist eine Übersicht dazu – siehe Anhang / und Aushang im Eingangsbereich.
  9. Zu guter Letzt eine Bitte von Eltern für Eltern: Bitte halten sie die Abholung Ihres Kindes kurz – verlegen Sie Elternaustausch/ Gespräch vor die Eingangstüre, damit die Wartezeit für weitere abholende Eltern überschaubar und planbar bleibt. Und entfernen Sie beim Verlassen Ihre Wäscheklammer.

Wir haben mit viel Überzeugungsarbeit und Aufwand den Besuch der Verkehrspolizei am Montag ermöglicht – es war eine große Freude für die zukünftigen Schulstarter! Auch das Mittagessen läuft wieder gewohnt an…nun auch mit Speiseplan auf der Homepage…lassen Sie uns ans den positiven Dingen Kraft schöpfen und nach vorne blicken.

Ich danke Ihnen für Ihre konstruktive Zusammenarbeit und wertschätzende Rückmeldung mit Grüßen zu Ostern für unser Team.

Viele Grüße aus der Villa Wichtel
Petra Götz-Bergmann


11. März 2021

StMAS-Infos: Umgang mit Krankheitssymptomen in der Kindertagesbetreuung

Auch in Bayern breiten sich Coronavirus-Infektionen aus, die durch bestimmte Mutationen, insbesondere die britische Mutation B.1.1.7, hervorgerufen werden. Wie sich diese neuen Mutationen auf den Verlauf der Pandemie in Bayern auswirken werden, ist noch unklar. Es ist jedoch absehbar, dass sie die Pandemiebekämpfung erschweren, da die Mutationen ansteckender sind. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Personen mit Erkältungs- bzw. respiratorischen Symptomen die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen nicht bzw. bei leichten Symptomen nur mit einem negativen Testergebnis auf SARS-CoV-2 besuchen.

Ab Montag, den 15. März 2021, gilt daher in Abstimmung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege sowie dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Folgendes für Kinder und Beschäftigte in den Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen: